Deine Webseite mit Notion erstellen?

Deine Webseite mit Notion erstellen?

Veröffentlicht
April 22, 2023
Autor*in
Beli Löw
Lesedauer
2 min

← Alle Artikel

image

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, deine Webseite mit Notion zu erstellen? Falls nicht, kann ich das verstehen, da Notion kein klassisches Content-Management-System ist. Aber es gibt nichts Angenehmeres, als Inhalte in Notion zu erstellen. Daher liegt es nahe, direkt daraus eine Webseite zu erstellen, anstatt sie noch in ein CMS zu kopieren. Mit zusätzlichen Tools wie super.so kannst du in Minuten eine Webseite erstellen, die auf Notion basiert.

In den vergangenen 10 Jahren habe ich die meisten Webseiten für meine Projekte oder Kund*innen erstellt. Es gibt auch noch diverse andere Tools, mit denen du einfach eine Webseite erstellen kannst. Einige Namen davon sind WIX, Squarespace oder Webflow. Ich teile hier meine Erfahrungen mit Wordpress und Notion.

Vorteile und Nachteile von Wordpress

Wenn es um die Erstellung einer Webseite geht, greifen viele oft zu WordPress als erste Wahl. In den vergangenen 10 Jahren habe ich selbst für Kunden-Webseiten WordPress genutzt und würde mich selbst als WordPress-Experten bezeichnen.

Was ist Wordpress?

WordPress ist ein Open-Source-Content-Management-System (CMS), das eine Vielzahl von Funktionen zur Erstellung und Verwaltung von Webseiten bietet. Es ist kostenlos verfügbar und bietet viele Möglichkeiten durch die vielen Plug-ins, die teilweise kostenlos oder für einen fairen Preis erhältlich sind.

Warum mag ich Wordpress?

Zusammen mit dem Divi Theme Builder war Wordpress lange Zeit meine Nummer eins für die Erstellung von Webseiten. Warum? Weil du ohne Programmierkenntnisse fast jedes Design ganz einfach umsetzen und mit Plug-ins auch diverse Funktionen kostenlos abbilden kannst. Falls du noch eine spezielle Funktion benötigst, kannst du dir auch ein Plug-in dafür entwickeln lassen. Bei den meisten Webhostern kannst du es mit einem Klick installieren lassen und vom Divi Template erhältst du sogar super Support. Du kannst dir auch ein Template herunterladen, welches deinen Bedürfnissen entspricht und somit ohne Designer:in eine ansehnliche Website erstellen.

Was mag ich nicht an Wordpress?

Es ist langsam, wartungsintensiv und träge. Zwar kannst du mit Plug-ins wie WP-Rocket die Ladegeschwindigkeit optimieren. Trotzdem fühlt sich das Browsen sowie das Editieren von Inhalten sehr langsam an.

Des Weiteren musst du die Plug-ins, Templates und Wordpress selbst immer wieder aktualisieren. Mittlerweile kannst du das automatisch durchführen lassen. Aber da so viele Systeme und Plug-ins ineinandergreifen, kommt es oft vor, dass nach dem Update etwas nicht mehr funktioniert und du das Problem beheben musst.

Das Editieren von Inhalten ist zwar super, da du sehr viele Möglichkeiten für die Gestaltung hast. Es benötigt aber einiges an Einarbeitungszeit und das Editieren von Inhalten ist sehr träge.

Wann würde ich Wordpress nutzen?

Wenn du bereits Erfahrung mit CMS oder Webseitenerstellung hast, kann es das perfekte Tool sein, um deine Webseite in deinem Brand pixelgenau zu verwirklichen.

Auch wenn du spezielle Funktionen benötigst, die von Plug-ins abgedeckt werden, ist Wordpress zusammen mit Divi oder einem anderen Template super für dich.

Deine Webseite erstellen mit Notion

Was ist Notion?

Notion ist ein Tool, mit dem du dein ganzes Leben oder dein Unternehmen organisieren, die Team-Kollaboration fördern und Wissen austauschen kannst. Was Notion ist und was die Vorteile sind, darüber schreibe ich in diversen anderen Artikeln in diesem Blog oder auf meinem LinkedIn Profil.

Okay, Notion ist kein CMS, aber warum damit eine Webseite erstellen? Wenn du Notion bereits für dein Unternehmen nutzt, weißt du schon, wie einfach es ist und wie viel Spaß es macht, Inhalte darin zu erstellen.

Nun gibt es sogenannte No-Code Website Builder, die dir aus deinen Notion Inhalten eine Webseite erstellen. Das bedeutet, du erstellst die Inhalte in Notion, und die Gestaltung und Veröffentlichung geschieht durch diese Tools.

image

Hier geht’s zu der Notion Webseite

Warum mag ich Notion als Website Builder?

Was ich generell an Notion liebe, darüber könnte ich diverse weitere Blogartikel schreiben. Aber als No-Code Website Builder liebe ich es, dass die Seite unglaublich schnell lädt. Nichts ist einfacher als Inhalte zu erstellen, anzupassen oder zu veröffentlichen, ohne jegliche Programmierkenntnisse. In Sekunden hast du aus deinen Notion Inhalten eine Webseite erstellt.

Notion kann bereits sehr viele Funktionalitäten von deinen anderen Tools für dein Unternehmen übernehmen. Wie geil ist das denn, wenn du auch noch die Inhalte für deine Webseite darin erstellen kannst?

Was mag ich nicht an Notion als Webseite Builder?

Du kannst damit schnell und einfach simple Landing-Pages sowie statische Inhalte erstellen. Mit den Datenbankfunktionen von Notion kannst du auch relationale Datenbanken erstellen und nutzen. Wenn du aber sehr spezifische Funktionalitäten wie einen Log-in-Bereich, einen Online-Shop oder ein Hotel-Buchungssystem benötigst, dann kann dies nicht in Notion umgesetzt werden.

Je nach Anbieter des Tools kannst du diverse Designanpassungen vornehmen. Pixelgenaue Brands zu implementieren, ist ohne Programmierkenntnisse (CSS, HTML) eher schwierig.

Wann würde ich Notion als Website Builder nutzen?

Wenn du schnell und einfach eine Landing-Page mit statischen Inhalten, Formularen und einem Blog erstellen möchtest und Notion bereits in deinem Unternehmen nutzt, genügt es, wenn du dein Logo, Bandfarben und einige Elemente anpassen kannst. Am allermeisten empfehle ich dir Notion, wenn du viele Inhalte veröffentlichst, wie zum Beispiel einen Blog. Dafür ist es perfekt geeignet.

Welches ist das beste Tool, um deine Notion Webseite zu veröffentlichen?

Im Folgenden findest du die bekanntesten Website-Builder. Meine beiden Favoriten sind in der Zusammenfassung aufgeführt.

super.so – Beste Funktionalitäten

image

super.so ist marktführend und bietet eine Vielzahl von Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten. Es ist besonders geeignet für das Erstellen von Webseiten mit Datenbanken, wie einem Blog. Wenn du zusätzlich CSS-Kenntnisse hast, sind noch mehr Anpassungen möglich. Du kannst es kostenlos ausprobieren und deine erste Webseite damit erstellen. Außerdem kannst du aus vorgegebenen Templates wählen.

Kosten: Kostenlos verfügbar, ab 12 $ pro Monat (Jährliche Abrechnung)

popsy.so – Für Kreative

image
💡
Update 1. Juni 2023: Mit Popsy kannst du nun nicht mehr deine Notion Inhalte in eine Webseite verwandeln. Sondern es gibt nur noch einen Notion ähnlichen Builder. Die Inhalte werden aber direkt bei Popsy erstellt.

Kosten: ab 8 $ pro Monat

Was mir an popsy.so besonders gefällt, ist die Fähigkeit, Hintergrundfarben für einzelne Abschnitte festzulegen. Popsy bietet zudem schöne Illustrationen und Icons zum Gebrauch an. Neuerdings kann Popsy sogar als Website-Builder verwendet werden, ohne Notion als Content-System nutzen zu müssen. Es hat allerdings Einschränkungen, wenn du mit Datenbankansichten arbeiten möchtest. Dennoch ist es für eine schöne und einfache Landing-Page das perfekte Werkzeug. Obwohl es das preiswerteste Tool ist, bietet es keine kostenlose Version an. Popsy stellt zudem vorgefertigte Templates zur Verfügung.

potion.so – für mehrere Webseiten

image

Kosten: Kostenlos verfügbar, ab 10 $ pro Monat

Wenn du mehrere Webseiten mit Notion erstellen möchtest, bietet potion.so das günstigste Paket an. Es ist ein solider Builder, aber abgesehen vom Preisvorteil bei mehreren Webseiten, sehe ich keinen erheblichen Vorteil im Vergleich zu den anderen.

Simple Ink – Super einfach

Kosten: Kostenlos verfügbar, ab 12 $ pro Monat

Ein Klick und deine Webseite sind erstellt. Der Support von simple.Ink ist super schnell und hilfreich. Auch ein guter Builder bietet aus meiner Sicht aber keine großen Vorteile den anderen gegenüber.

image

Meine Tool-Empfehlung

Ich liebe es, Tools auszuprobieren und habe sie alle getestet.

Egal, welchen dieser No-Code-Website-Builder du in Verbindung mit Notion verwendest, sie sind alle gut und helfen dir dabei, schnell und ohne Programmierkenntnisse eine Webseite umzusetzen.

Mein Favorit: super.so, da es die besten Funktionalitäten bieten. Des Weiteren sind sie seit Anfang dabei und Marktführer in diesem Bereich.

Beispiele

image

Diese Webseite notioneers.ch und notioneers.eu sind beide mit super.so erstellt.

Showcases von super.so findest du hier: https://super.so/showcase

Weitere Tools, die du für deine Webseite helfen

Nebst Notion und super.so verwende ich auch noch weitere Tools für meine Webseite.

Formulare und Newsletter

Damit sich Notion begeisterte zu meinem Newsletter anmelden können, verwende ich ConvertKit. Damit können Formulare erstellen, Newsletter versendet sowie Automatisierungen aufgesetzt werden.

icon
Randnotiz: Ich habe diverse E-Mail-Marketing- und CRM-Tools getestet. Hier ist eine kurze Zusammenfassung meiner Recherche: Die einfachste und kostengünstigste Mailing-Lösung ist MailerLite. Für umfangreichere Automatisierungen und ein CRM ist ActiveCampaign die beste Wahl. Wenn du ein einfaches und umfangreiches Newsletter & Marketing-Tool suchst, würde ich ConvertKit empfehlen. Hubspot würde ich nicht empfehlen, da es bei einem Budget von weniger als 800 € pro Monat nur sehr eingeschränkte Funktionen für E-Mail-Marketing bietet.

Shop System

Ich biete meine Templates oder Lead-Magnets über Gumroad an. Mit Gumroad kannst du in wenigen Minuten kostenlos deine eigenen Produkte anbieten. Viele Notion-Berater*innen oder Content Creators nutzen dieses System, da es sehr einfach zu bedienen ist und die verlangte Provision fair ist. Ich liebe es, Produkte in Gumroad zu bearbeiten.

Zusatztipp: Einzelne Seiten aus Notion veröffentlichen

Wenn du einzelne Seiten aus deinem Notion veröffentlichen möchtest, kannst du dies ganz einfach mit einem Klick tun.

Fazit

Seit ich meinen Blog mit Notion und super.so umgestaltet habe, schreibe ich mit viel mehr Freude. Vorher hatte ich stets im Hinterkopf, dass der gesamte Inhalt noch auf WordPress hochgeladen werden musste, was mich abschreckte. Wenn du eine Webseite einfach und ohne große Einarbeitung erstellen möchtest und bereits Notion nutzt, dann schau dir die genannten Tools an. Sie sind unglaublich schnell, wartungsfrei und das Bearbeiten von Inhalten in Notion ist wirklich ein Traum.

→ Wenn du Hilfe benötigst bei der Umsetzung oder generelle Fragen zu Notion hast, verbinde dich gerne mit mir auf Linkedin.

→ Wenn du neugierig geworden bist und deine Webseite erstellen möchtest, probiere die Tools doch einfach kostenlos aus.

icon
image

Beli Löw

Beli ist ein IT-Projektmanager, Tool-Enthusiast, Unternehmer und hat sein ganzes Leben mit Notion organisiert. Seine Nachrichtenquellen sind Release Notes von Tools. Es gibt (fast) keine Funktion oder Trick, die er nicht kennt.

image

Du magst den Artikel? Dann melde dich jetzt bei unserem Notion-Newsletter an.

Weiterlesen …